closer
  • Zur Ferienregion Tegernsee

Heimatmuseum Gmund

Heimatmuseum Gmund

Seit Jahrtausenden ist die Jagd Bestandteil des menschlichen Lebens. Auch im Tegernseer Tal spielte sie lange eine entscheidende Rolle, ja war gar lebensnotwendig – und manchmal, zumindest für Wildschützen, nicht ganz ungefährlich. Das Heimatmuseum Gmund gibt einen kulturhistorischen Abriss über ein großes Faszinosum der Menschheit und damit über das Zusammenspiel von Mensch und Natur. Es zeigt die Tegernseer Jagdkultur in all ihren Facetten und offenbart einen sehr persönlichen Bezug zum Tal. 1989 erwarb die  Gemeinde das ehemalige Metzgerhaus, das damals bereits über 200 Jahre alt war, und baute es zum Heimatmuseum aus. Heute wird es von den Heimatfreunden Gmund e.V. betrieben und beherbergt wechselnde Ausstellungen. Im Inneren des Museums sehen sich Besucher in das 19. Jahrhundert versetzt. Die originale Jägerstube soll an den ehemaligen Revierjäger Mayr aus Gmund erinnern. Dessen Geschichte war Folgende: 1815 ließ König Max Joseph I. im Tal eine Revierjägerei einrichten und von eben jenem Schützen Mayr bewachen. Mit den Wilderern machte Mayr einen kurzen Prozess und gelangte so zu königlicher Anerkennung. Dass das den Wilddieben nicht passte, liegt auf der Hand. 1834 nahmen sie an dem Revierschützen tödliche Rache.
Wer dem Heimatmuseum in Gmund einen Besuch abstattet, wird unweigerlich hineingezogen in den Bann aus alten Tagen – und das ganz ohne Eintrittspreis.

Kontakt:
Heimatmuseum - Jagerhaus
Seestraße 2
83703 Gmund am Tegernsee
Tel.: +49 8022 937810 oder +49 8022 7234

» Weitere Informationen zum Heimatmuseum Gmund

Nach oben



Das könnte Sie auch interessieren

loading

Passende Unterkünfte werden gesucht!
Diese Abfrage kann bis zu 30 Sekunden dauern.